Meine Tochter ist Zahnärztin

2009 hat sich für mich ein Lebenstraum erfüllt. Meine Tochter hat ihr Zahnmedizinstudium erfolgreich beendet und arbeitet in meiner Praxis mit.  Damit ist der Generationswechsel vorbereitet und die Praxis wird in etwa 10 Jahren in die 3. Generation übergehen.

Aus der Statistik lässt sich ablesen, dass 2020 in Sachsen sehr viele Zahnärzte das Rentenalter erreicht haben. Man weiß schon heute, dass viele Niederlassungen nicht neu besetzt werden können, weil nicht genügend junge Zähnärzte zur Verfügung stehen, die eine Praxis übernehmen wollen. Die hohen Investitionskosten von ca. 1,2 Million € für die Ausstattung einer Praxis führen schon heute dazu, dass sich junge Zahnärzte lieber anstellen lassen, als das hohe finanzielle Risiko einzugehen.

Die Entscheidung zur Anschaffung von neuen Geräten ist natürlich davon abhängig, ob es einen  Nachfolger geben wird. Niemand kann 100.000 € investieren, wenn abzusehen ist, dass die Geräte in 10 Jahren unverkäuflich sind und in den Schrott wandern.

Aus diesem Grund bin ich sehr froh, dass es mit meiner Praxis weiter geht und dass es sich lohnt, in neue Geräte und Technik zu investieren.

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
 
Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!