Härtefallregelung

Damit auch Patienten mit einem geringen Einkommen nicht ohne Zähne herum laufen müssen, gibt es in Deutschland eine Härtefallregelung, um die uns viele Länder beneiden.
Die Kassen übernehmen in diesem Fall die Gesamtkosten für eine Zahnersatzversorgung, die mit den geringsten Kosten hergestellt werden kann.
Das Bruttoeinkommen, bei dessen Unterschreitung die Härtefallregelung greift, wird jedes Jahr angepasst und kann im Internet unter dem Stichwort `Härtefallregelung der Krankenkassen´ in Erfahrung gebracht werden.

Für das Jahr 2016 gelten folgende Bruttoverdienstgrenzen:
Alleinstehende 1160€
Mit einem Angehörigen 1600€
Jeder weitere Angehörige 290€

Wer die Bruttoverdienstgrenzen nur geringfügig überschreitet, kann für sich eventuell die gleitende Härtefallregelung in Anspruch nehmen.

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare


Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

 
Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!